Kitzingen (Main) 1.-6.10.2014

Antworten
SeewolfPK
Administrator
Beiträge: 548
Registriert: Montag 12. April 2010, 20:06

Kitzingen (Main) 1.-6.10.2014

Beitrag von SeewolfPK » Donnerstag 6. November 2014, 15:42

Die Herbstfahrt des Ostfriesischen Reisemobilclubs führte an den Main.
Wir standen bei hervorragendem Wetter (in der Sonne manchmal schon zu heiß) auf dem Stellplatz in Kitzingen https://www.emdpk66.de/tourziel.php?ac ... ail&id=090

Das das Klima in Bayern schon anders als bei uns in Ostfriesland ist, sieht man an den Palmen, die dort in Kübeln gedeihen.

Die Organisation des Begleitprogrammes lag in den bewährten Händen des Fahrtenwartes.
Los ging es mit einer Begrüßung im Rathaus durch den Hofrat und seine Lieblichkeit, die Weinprinzessin von Sulzfeld.
Bei einer Weinprobe wurde uns einiges über die Geschichte der Stadt erzählt.
Für den im Empfangssaal befindlichen Ofen soll es schon Gebote von 2 Millionen Euro gegeben haben.

Bei einer ebenfalls organisierten Stadtführung sahen wir die Sehenswürdigkeiten.
Nicht ohne Stolz erfuhren wir auch, das Kitzingen dieses Jahr als schönste Stadt ausgezeichnet wurde. Insbesondere wegen den vielen Blumendekorationen
Eine nette Geschichte sollte uns auf eine Figur auf der anderen Seite des Rathauses aufmerksam machen. Die Stadt lag früher wegen Steuern im Streit mit dem Kloster.
Als das Rathaus gebaut wurde, bekam es auch eine kleine Figur, die mit dem nackten Allerwertesten Richtung Kloster zeigte. Später soll die Figur dann doch noch mit einer Hose versehen worden sein.

Wir nutzten das schöne Wetter zu ausgiebigen Radtouren u.a. nach Dettelbach, wo wir in einer Heckenwirtschaft einkehrten.
Eine andere Tour führt uns nach Ochsenfurt. Diejenigen, die nicht so weit radeln wollten, besuchten Sulzfeld und probierten die Wurst, von der die Weinprinzessin erzählt hatte.

In Kitzingen genossen wir eine Weinprobe direkt auf dem Stellplatz. Der hiesige Winzer wurde für seine "Großzügigkeit" mit reichlichem Kauf seiner Produkte belohnt. Einige mußten sogar die Sackkarre zum Transport bemühen.

Am Sonntagmorgen gab es dann noch Blasmusik in einer nahegelegenen Gaststätte. Unser Fahrtenwart bezeichnete es als "dicke Backenmusik".

Bevor wir uns am 9.10. gemeinsam in Wertheim beim Expocamp zum Oktoberfest wieder trafen, blieb noch Zeit für uns u.a. Rothenburg ob der Tauber und Bad Mergentheim zu besuchen.

1452145314541455145614571458145914601461146214631464146514661467
Gruß Paul

Antworten