Leuwarden (Leeuwarden)

Antworten
SeewolfPK
Administrator
Beiträge: 549
Registriert: Montag 12. April 2010, 20:06

Leuwarden (Leeuwarden)

Beitrag von SeewolfPK » Samstag 28. Juni 2014, 18:37

Mit dem Wohnmobil nach Leeuwarden
Posted on 9. September 2012 by SeewolfPK

Das Wochenende führte uns nach Leeuwarden. Dort waren wir vor Jahren mal als Durchreisende mit dem Boot und wollten nunmehr die Stadtbesichtigung nachholen. Die Stellplätze in der City sind meistens belegt, so auch bei unserem Eintreffen.

Der Camping Taniaburg Leeuwarden hat Wohnmobilstellplätze mit Schotter neu angelegt.

Für die Anreise empfiehlt sich dringend das Navi zu benutzen. Es geht zunächst durch diverse Kreisverkehre um dann etwas unverhofft in eine schmale Straße geleitet zu werden.

Nach einigen Metern steht dann auch noch ein Verbotsschild für Fahrzeuge über 2,20 m Breite. Für uns hieß das dann “Augen zu und durch”. Entgegenkommen darf da natürlich niemand mehr. Da die Straße beim Camping endet, sollte das auch kein allzugroßes Problem sein. Nach einigen Kilometern hat man das Gefühl, es gäbe gar keinen Camping.

Da darf einem der Mut zum Weiterfahren nicht verlassen. Auf der schmalen Straße rückwärts fahren wäre auch kein Vergnügen. Dann taucht das alte Bauernhaus (1839) auf. Rechts findet man eine Wiese, die den Caravanen vorbehalten ist. Der Betreiber rangiert die Caravane auf die Rasenfläche mittels eines Rasentraktors. So will er wohl verhindern, das die PKW-Gespanne den Rasen beschädigen.

Die Anmeldung befindet sich in einem dunklen Raum. Die damaligen Baustile hatten nur kleine Fenster, vermutlich um nicht zuviel Wärmeverluste zu erleiden. Der Betreiber spricht auch deutsch und ist sehr freundlich. Eine Bezahlung wollte er erst am Abreisetag haben.

Er zeigte uns die Stellplätze für Wohnmobile. Zweige einer Weide hängen so tief, das sie etwas aufs Dach schleifen. Noch sind es jedoch junge Triebe, die keinen Schaden anrichten. Der Betreiber ist gut beraten, hier einen Baumschnitt vorzunehmen.

Strom ist auf den Schotterflächen möglich. Ein längeres Kabel ist aber erforderlich, wenn man weiter hinten steht. Vom Stellplatz schaut man einerseits auf das alte Bauernhaus und andererseits auf eine große Wiese mit Viehbestand und dahinter einen Wald. Hinter dem Zaun des Stellplatzes verläuft ein Wander-/Fahrradweg, der sowohl zu einem Einkaufszentrum ganz in der Nähe, als auch zur City führt. Auf der Webseite des Camping sind die neuen Stellplätze noch nicht zu sehen.

Entsorgung für die Toilette befindet sich am rechten Gebäudeteil. Dort gibt es auch Toiletten, die von Spinnen gerade in dieser Jahreszeit gesäubert werden dürften.

Leeuwarden selber ist durchzogen von vielen Kanälen. Wer Groningen und oder Sneek schon auf dem Wasser erkundet hat (Rundfahrt) kann in Leeuwarden m.E. darauf verzichten. Sonst ist es natürlich Sehenswert.

Persönlich würde ich Lemmer -ich berichtete schon in diesem Blog- jederzeit vorziehen. Vom Wasser aus sah das alles interessanter aus, als wir die “stehende Mastroute” mit dem Boot gefahren sind. Aber wir sind halt von Groningen und Sneek auch schon verwöhnt. Wer diese Städte nicht kennt, ist mit Leeuwarden genauso gut bedient.
Gruß Paul

Antworten